Der Preis ergibt sich aus Angebot und Nachfrage…

Ich weiß echt nicht warum, aber der Handel in  Warhammer Online ist, zumindest am Server Drakenwald, wirklich ziemlich daneben. Ich nehme jetzt mal als Beispiel die Farben her, da ich heute ein paar zum Verkauf eingestellt habe: 

Ich fing an die häufigen Farben zu Verkaufen (also grau oder weiß gschriebene wie zB das dunkle Elfenbeinweiß). Keine dieser Farbe wurde unter 50 Silber/Stück bereits angeboten, teilweise erzielten diese Art von Farben mehr als 1 Gold Stückpreis. Das stimmte mich fröhlich, da ich so auch meine Farben mit dem geringsten Wert zu einem ansehnlichen Preis verkaufen kann. Daher gings weiter zu den nicht so häufigen Farben wie zum Beispiel “Goblingrün” oder so. Ich dachte eigentlich, da dies Farben sind, welche ziemlich leicht durch Pharmazie in Verbindung mit Ausschlachten bzw. Anpflanzen zu erhalten sind, dass diese nicht einen so hohen Preis erzielen werden, aber ich täuschte mich, denn auch hier war keine der Farben unter einem Stückpreis von 1 Gold. Im Durschnitt sogar 3 Gold/Stück.
Nachdem das erledigt war, dachte ich mir, na dann werden doch Farben wie “Blutrot” oder “Flammenorange”, welche ja als selten ausgewiesen sind (blaue Schrift), einen ordentlichen Preis erzielen. Denkste. Irgendwie waren diese Farben absolut billig zu erstehen. Flammenorange war sogar 6 mal mit 3 Gold/Stück im AH. Die erfahrenen Spieler/Händler/Auktionatoren unter euch werden jetzt ins Grübeln kommen: Moment mal….der Händlerpreis von seltenen Farben (also blaue Schrift) ist noch mal wie hoch? RICHTIG: 4 Gold. 

Alle die unbedingt ihre Farben verkaufen wollen, und es nicht besser wissen, mit den Dumpingpreisen macht ihr hauptsächlich ein Verlustgeschäft. Wenn der Händler Farben um 4 Gold annimmt ist es nicht gerade Sinnvoll, diese im AH um 3 Gold anzubieten. Der- oder Diejenigen, welche dies gemacht haben, will ich danken. So konnte ich einen Mindestgewinn von 6 Gold durch An- bzw. Verkauf von Flammenorang erwirtschaften. Echt praktisch. :D  

Also, immer auch einen Blick auf den Händlerpreis haben. Man will ja schließlich nix verschenken, oder?! ;)  

________________________________________________________________

Hier noch ein Surftip im Nachhinein, hab’ ich gerade erst gelesen. Sehr interessant, außerdem weise ich auf die Kommentare hin. Die solltet ihr euch lesen.
http://erdknuffel.de/2010/09/verschenktes-potential/

Tags: ,

6 Personen haben Kommentare hinterlassen




» Stevel schrieb: { Sep 17, 2010 - 20:18:36 }

Für blauen Farben bekommt man beim Hänlder nur zwei Gold.
Somit macht man mit drei immer noch plus. :D
http://img840.imageshack.us/f/stevel025.jpg/

...


» Tiaro schrieb: { Sep 18, 2010 - 09:38:57 }

Also ich bin mir auch relativ sicher das die Farben aus der Kanalisation für 2g verkauft werden konnten.
Ich kann ja mal schauen wie die Preise auf Carroburg so sind aber ich denke das sie nicht viel höher liegen.

Warum man aber Gobbo Grün für 3g/Stück kaufen sollte obwohl man es beim Händler für ca. 20 Silber färben kann ist mir aber ein Rätsel.

MfG Tiaro

...


» Erecronn schrieb: { Sep 18, 2010 - 09:08:21 }

Hmmm…Im Auktionshaus stand bei Händlerpreis 3g und ich war mir auch vorher eigentlich immer sicher, dass diese 3 Gold wert sind. Möglicherweise ist die Anzeige im Auktionshaus falsch, dem muss ich nachgehen, sobald ich online bin! Tatsache ist aber trotzdem, dass man solche Farben um VIEEL mehr verkaufen könnte.

...


» Erecronn schrieb: { Sep 18, 2010 - 10:01:44 }

Zitat von Erecronn:
denn auch hier war keine der Farben unter einem Stückpreis von 1 Gold. Im Durschnitt sogar 3 Gold/Stück.

Goblingrün war nicht für 3g sonder 1g soweit ich mich erinnern kann

...


» Tiaro schrieb: { Sep 23, 2010 - 05:19:42 }

Ist trotzdem noch 5x mehr als man beim Händler dafür bezahlt^^

...


» Erecronn schrieb: { Sep 23, 2010 - 12:29:09 }

Hehe hoffentlich lesen das hier nicht zu viel, du machst ja die Betrügereien…äh….ich meine den Handel kaputt :D

...




Die Kommentarfunktion für diesen Eintrag ist zur Zeit gesperrt.